Loading...
Still Fotografie Köln, Bonn, Leverkusen, Aachen, Essen 2017-06-09T13:51:09+00:00

Still Fotografie / Still-Life Fotografie

Still-Life Fotografie versus Still Fotografie: es klingt gleich, meint aber nicht dasselbe.

 
Das „Still“ der Still Fotografie bezieht sich darauf, dass nicht-bewegte Bilder aufgenommen werden. Im Gegensatz zum Film, dessen Grundlage bewegte Bilder sind.

Puristen beharren daher darauf, von Still-Life Fotografie zu sprechen, die sich auf „Stillleben“ bezieht und damit auf einzelne Objekte oder Objekte, die in Gruppen arrangiert und fotografiert werden. Zur Still Fotografie gehört beispielsweise der populäre Bereich Food  bei dem Lebensmittel in Szene gesetzt werden.

Worauf es bei der Still Fotografie ankommt

Grundsätzlich kommt es bei der Still Fotografie darauf an, Gegenstände oder Produkte zu visualisieren. Im Gegensatz zur People Fotografie muss der Fotograf nicht mit seinen Modellen kommunizieren und psychologische Aspekte spielen keine Rolle. Trotzdem ist es für den Fotografen wichtig, eine Beziehung zum Motiv zu finden, um es interessant und attraktiv darstellen zu können. Neben der Ausschnittwahl, Perspektive und Bildhintergrund trägt auch die Beleuchtung maßgeblich zum Bild bei.

Stills bieten mir die Möglichkeit, Gegenstände kreativ in Szene zu setzen und daraus durch Lichtkomposition und ideenreiche Arrangements einzigartige fotografische Kunstwerke zu schaffen. Als Fotograf gestalte ich die Bilder somit nicht nur während der Bildaufnahme selbst, sondern bereits im Vorfeld durch die Wahl geeigneter Ausdrucksmittel und individueller Ideen – d.h. sofern von Agentur- oder Kundenseite keine strikten Vorgaben erfolgen.

Besonders in der Werbefotografie eignen sich kreativ gestaltete Stills dazu, einem Produkt ein eigenes Gesicht zu geben und durch das visuelle Alleinstellungsmerkmal die Aufmerksamkeit des Betrachters darauf zu lenken.

Still-Life Fotografie: A Work Of Art

Ein Objekt oder eine Objektgruppe in den Mittelpunkt des Bildes zu stellen, eine interessante Perspektive einzunehmen, einen kreativen Bildausschnitt zu wählen, die perfekte Ausleuchtung zu inszenieren, die passende Tiefenschärfe zu finden – das alles gehört zum Still-Life bzw. zur Still Fotografie.

Eine besondere Herausforderung stellt aufgrund der Lichtreflexe und der erforderlichen Nahaufnahmetechnik die Schmuckfotografie dar. Aber auch die „üblichen Verdächtigen“ aus den Genres der Still-Life Fotografie wie Luxury Brands, Commercials oder Editorials fordern das Können eines Still Fotografen heraus.

Früher waren Fotografen darauf angewiesen, ausschließlich mit fotografischen Aufnahmetechniken zu arbeiten. Peter Nierhoff Fotografie hat dabei unter anderem im Bereich der Lichtmalerei aufwendige Aufnahmen kreiert, bei denen für ein hervorragendes Ergebnis oft stunden- oder tagelanger Aufwand erforderlich war.

Im Zeitalter von Photoshop kommt Fotografen heute die Postproduktion zur Hilfe, bei der sich Einzelaufnahmen am Computer zu einer stimmigen und anspruchsvollen Gesamtkomposition verbinden lassen.

Stichworte: Still Fotografie, Still-Life Fotografie